Infastaub bekommt neue Unternehmensführung

Berthold Geppert, der seit 2008 Geschäftsführer von Infastaub ist, wird den Staffelstab an Norbert Kuhn übergeben. Der 57-jährige Diplom-Ingenieur Kuhn hat seine Tätigkeit zum 01.Oktober 2022 aufgenommen. Bis Ende des Jahres werden Geppert und Kuhn als Doppelspitze agieren, bevor Geppert zum 31.Dezember 2022 aus dem Unternehmen ausscheiden wird.

„Wir freuen uns sehr, dass Norbert Kuhn die Geschäftsführung von Infastaub übernimmt. Mit seiner langjährigen Erfahrung als Technischer Geschäftsführer der Herding GmbH Filtertechnik bringt er beste Voraussetzungen für die Position mit“, erklärt Berthold Geppert zu der Wahl seines Nachfolgers.

Die wertvollen Erfahrungen in der Filtertechnik sowie die Expertise in Fertigungs-Prozessen und Produktentwicklungen wird Kuhn nun bei Infastaub einbringen und das Unternehmen für die zukünftigen Herausforderungen fit machen. Geppert wird weiterhin als Berater für Infastaub tätig sein.

Norbert Kuhn, Geschäftsführer der Infastaub

Über Infastaub

Infastaub produziert und vertreibt Entstaubungsgeräte für industrielle Anwendungen, Arbeitsplatz-, und Maschinenentstaubung. Das Unternehmen wurde 1967 gegründet. Stammsitz des Unternehmens ist Bad Homburg v.d.H. in Hessen. Infastaub ist in allen wichtigen Industriebereichen vertreten und in 19 Ländern präsent.

Zur Produktpalette zählen Schlauch-, Taschen-, Patronen-, Lamellen- und Kassettenfilter mit pneumatischer und mechanischer Abreinigung sowie Sicherheitsfilter. Die Entstaubungsgeräte decken einen Volumenstrombereich bis ca. 20.000 m³/h ab.

Kontakt

Scroll to Top