Kompakte AUMUND Förderer für Sinteranlage in den Niederlanden

Folgeauftrag für die Division Metallurgie der AUMUND Fördertechnik GmbH in Rheinberg: Nach durchweg positiven Erfahrungen mit bereits gelieferten Maschinen wird auch die dritte Sinterlinie in einem niederländischen Stahlwerk mit einem AUMUND Spezialförderer zum Transport von heißem Sinter ausgerüstet. Für diese Linie wird ein Förderer des Typs KZB-S 2400 (Plattenweite = 2400 mm) mit einer Länge von 13,5 m zum Einsatz kommen. Die Förderleistung ist für 250 t/h heißen Sinter bei einer Materialtemperatur von 500 – 1000°C ausgelegt.

Bild 1 AUMUND Förderer (Foto ©AUMUND Fördertechnik)

Erste Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit dem niederländischen Kunden machten die AUMUND-Ingenieure vor rund zwei Jahren: Zunächst sollte in einer seit Jahrzehnten produzierenden Anlage das Transportsystem am Ende der Sintermaschine erneuert werden. Wegen häufiger Wartungsarbeiten und Stillstände mussten die Schwingrinnen ausgetauscht werden.

Die AUMUND-Spezialisten sprachen zunächst die Empfehlung aus, die Schwingförderer durch Metallplattenbänder zu ersetzen. Da bei einem Schwingförderer das hochabrasive Sintermaterial durch Vibration in permanenter Schleißarbeit über den feststehenden Trogboden rutscht, ist ein Metallplattenband, bei dem sich die Metallplatten des Förderers mit dem Material mitbewegen, im vorliegenden Fall eindeutig die bessere technische Lösung.

Aufgrund der unterschiedlichen Konstruktion und Abmaße von Schwingförderer und Metallplattenband musste eine spezielle Lösung gefunden werden. Außerdem musste der Förderer zum einen sehr hohen Anforderungen an Temperatur, Verschleiß und statischer sowie dynamischer Belastung genügen und zum anderen auch in den zur Verfügung stehenden Platz integriert werden. Außerdem sollte die Montagezeit für den Umbau so kurz wie möglich ausfallen.

Schließlich wurde der Förderer nicht wie üblicherweise auf einzelne Stützen sondern in einen verwindungssteifen Rahmen montiert. In den kompakten Rahmen wurden die Antriebs- und die Spannstation sowie die sonst üblichen Laufbahnstützen integriert.

Die Bandmatte kombiniert das AUMUND Kurzzellenband mit zusätzlichen Schleißkappen. Die Erfahrungen im Betrieb aus einer bereits existierenden Linie zeigten, dass die Standzeiten der Tröge mit dem Plattenband (bei geringerem Aufwand für den Austausch der Bandmatte) von einigen Monaten auf aktuell rund zweieinhalb Jahre Betriebszeit erhöht werden konnten. „Durch die weitere Optimierung der Bandmatte und der Schleißkappen ist eine weitere Erhöhung der Standzeit zu erwarten“, informiert AUMUND-Projektmanager Frank Reddemann.

Der Förderer wurde im Dezember 2014 geliefert, während des geplanten Stillstandes montiert und in Betrieb genommen.

Die Auslieferung des aktuellen Auftrages – nunmehr der dritte Förderer für die niederländische Sinteranlage – ist für September 2015 vorgesehen. Die Inbetriebnahme erfolgt nach Abschluss der gesamten Umbaumaßnahme voraussichtlich bis zum Jahresende 2015. Der Transport erfolgt komplett montiert auf einem LKW, dadurch können der Aufwand für die Montage und die Ausrichtung der einzelnen Baugruppen extrem reduziert werden.

Bild 2 AUMUND Förderer (Foto ©AUMUND Fördertechnik)

Über die AUMUND Gruppe

Die AUMUND Group ist weltweit aktiv. Die Spezialisten für Transport und Lagerung verfügen über spezielles Know-how im Umgang mit Schüttgütern. Technisch ebenso innovative wie ausgereifte Produkte mit hohem Individualisierungsgrad haben dazu beigetragen, dass die AUMUND Gruppe heute in vielen Bereichen der Förder- und Lager¬technik zu den Marktführern gehört. Die Produktgesellschaften AUMUND Förder¬technik GmbH (Rheinberg, Deutschland), SCHADE Lagertechnik GmbH (Gelsenkirchen, Deutschland), SAMSON Materials Handling Ltd. (Ely, Großbritannien) sowie die AUMUND Logistic GmbH (Rheinberg, Deutschland) sind unter dem Dach der AUMUND Gruppe zusammen¬gefasst. Neben den Zentralen der Produktgesell-schaften wird das globale Geschäft mit der Förder- und Lagertechnik von den insgesamt acht Standorten in Asien, Europa, Nord- und Südamerika gesteuert.

Kontakt

AUMUND Fördertechnik GmbH
Abteilung Metallurgie
Saalhoffer Straße 17
47495 Rheinberg
metallurgy@aumund.de
www.aumund.com


Presse Kontakt

AUMUND Holding B.V.
Wilhelminapark 40
5911 EE Venlo / The Netherlands
Phone: +31 77 32 00 111
marketing@aumund-holding.nl
www.aumund.com

Scroll to Top