Mit sauberen Förderbändern die Produktionseffizienz steigern

„Von der Förderbandoberfläche abfallendes Material kann die Effizienz von Betriebsabläufen erheblich beeinträchtigen“

Die Stollengurtbürste beseitigt die Rückstände verschiedenster Schüttgüter wie Erze, Kohle, Sand, Zement, Glas, Asche oder Holz ebenso gründlich wie gurtschonend.
„Von der Förderbandoberfläche abfallendes Material kann die Effizienz von Betriebsabläufen erheblich beeinträchtigen“, weiß Ludovit Feigler, Managing Director von REMA TIP TOP INCO, einer Partnerfirma des bayerischen Fördertechnikspezialisten REMA TIP TOP. „Wie folgenschwer die Konsequenzen dieser Problematik sein können, zeigt das Beispiel einer an uns herangetretenen Glasaufbereitungsanlage: Bis zu fünf Tonnen Glas sammelten sich einst unter den dort eingesetzten Steilfördergurten. Diese mussten stündlich manuell entfernt werden.“ Dabei handelte es sich um einen personal- und damit auch äußerst kostenintensiven Vorgang.

Viele Jahre suchte das Unternehmen nach einer Lösung, fand jedoch kein Reinigungssystem, das das abrasive Material ohne Beschädigung der profilierten CHEVRON-Gurte zufriedenstellend entfernen konnte – bis es sich im Jahr 2018 an REMA TIP TOP wandte. Der weltweit agierende Spezialist für Förder- und Aufbereitungstechnik hat mit REMACLEAN eine Serie von innovativen Reinigungssystemen für Förderbänder und -gurte entwickelt, die für die speziellen Anforderungen moderner Produktionsprozesse ausgelegt ist.

80 Prozent weniger Verschmutzungen durch den Einsatz von REMACLEAN SGB-PUR „Die sehr feinen, zum Teil staubkorngroßen Glasscherben, die nach dem Sortier- und Zerkleinerungsprozess über ein Steilförderband zur Reinigungsanlage gelangen, sind häufig nass, da das Altglas von unüberdachten Sammelstellen direkt zur Recyclinghalle gebracht wird“, erläutert
Feigler. „Dieses Material klebt zunächst am Förderband und hinterlässt Rückstände, die erst im Untertrumbereich durch die Bandbewegungen gelöst werden und dann abfallen.“ Um diesen unerwünschten Vorgang zu verhindern, müsse das profilierte Band – inklusive der Profilrillen – noch vor der Umlenktrommel effektiv gereinigt werden. „Lösen konnten wir diese anspruchsvolle Aufgabe durch den Einsatz der Stollengurtbürste REMACLEAN SGB-PUR.“

Es handelt sich dabei um ein Gurtreinigungssystem mit elektrisch angetriebener Bürste und Kämmen aus Polyurethan zum Reinigen der Tragseite von Steilfördergurten mit einer Stollenhöhe von bis zu 24 Millimetern. Durch die Installation dieser Reinigungsbürste ist es letztlich gelungen, die Menge des abfallenden Materials um 80 Prozent zu reduzieren. „Das ist eine große Erleichterung für unseren Kunden“, sagt Ludovit Feigler. „Seine Mitarbeiter können sich nun wieder voll und ganz ihren
Kernaufgaben widmen.“

Innovative Reinigungssysteme für Förderbänder aller Art

Die guten Ergebnisse kommen nicht von ungefähr. REMA TIP TOP hat sich in den vergangenen zehn Jahren intensiv mit der Reinigung von Fördergurtoberflächen auseinandergesetzt und mit REMACLEAN innovative Reinigungssysteme entwickelt, die den heutigen Anforderungen des Marktes Rechnung tragen. „Unser Ziel war es, ein optimales Reinigungsergebnis bei gleichzeitiger Schonung des Fördergurtes zu erzielen – ganz gleich, welche Schüttgüter transportiert und welche Förderbandarten gereinigt werden müssen“, betont REMACLEAN-Produktmanager Adam Puchalla. Entstanden ist eine
Produktlinie mit leistungsstarken Reinigungselementen für unterschiedliche Einsatzgebiete. Diese beinhaltet unter anderem Abstreiferleisten aus Gummi, Polyurethan oder Hartmetall, Anpressvorrichtungen, Reinigungssysteme für den Einsatz an der Abwurftrommel oder im Untergurt, Innengurtabstreifer sowie Bürsten mit Gummi- oder Polyurethan-Kämmen.

Spezielle Lösungen für CHEVRON-Gurte

Ein Schwerpunkt liegt auf der komplexen Reinigung von CHEVRON-Gurten. Diese werden bei steilen Förderstrecken eingesetzt, die einen Winkel von 17 Grad überschreiten. Dabei kann die Höhe der Stollen bis zu 24 Millimeter betragen. „Die Entwicklung dafür geeigneter Systeme war eine echte Herausforderung. Immerhin müssen die eingesetzten Bürsten sehr robust sein, damit sie den kontinuierlichen Schlägen der Stollen standhalten. Gleichzeitig müssen sie aber auch flexibel genug sein, um effizient reinigen zu können“, erklärt Adam Puchalla. Für diese Aufgabe entwickelte der Produktmanager mit der Konstruktionsabteilung von REMA TIP TOP in Nauen das SGBReinigungssystem, das sowohl mit elastischen Gummi- als auch mit Polyurethan-Kämmen erhältlich ist. „Polyurethan ist dank seiner abriebfesten Eigenschaften hervorragend für die Beseitigung von abrasiven und scharfkantigen Stoffen wie Glasscherben geeignet. Deshalb war die PUR-Variante prädestiniert für den Einsatz in der Glasaufbereitungsanlage.“

Feinkörnige Materialien effektiv und schonend entfernen

Von den Vorteilen des innovativen Produktes ließ sich auch ein norditalienisches Unternehmen mit Sitz in der Nähe von Brescia überzeugen: „Der Kunde ist auf das Recycling von Asche spezialisiert und suchte ebenfalls nach einer Möglichkeit, die Menge des von der Förderbandoberfläche abfallenden Materials zu reduzieren. Das Unternehmen hatte schon andere Reinigungssysteme ausprobiert, die aber nicht das gewünschte Ergebnis erzielen konnten“, so Luca Calvi, Head of Technical Department der REMA TIP TOP-Tochterfirma Rivolta TipTop Industriale S.p.a. „Das Problem besteht darin, dass die Asche, die aus der Verbrennungsanlage kommt, ein wenig klebrig ist und leicht am erhitzten CHEVRONGurt anbackt. Später fällt sie durch die Rüttelbewegung des Transportbandes ab und verschmutzt den Boden unter der Anlage.“

Der Kunde nutzte zunächst die Stollengurtbürste REMACLEAN SGB mit Kämmen aus Gummi, die mit einer hervorragenden  Reinigungsleistung überzeugen konnte. „Das System verfügte in diesem Fall jedoch lediglich über eine Lebensdauer von sechs Monaten. Wahrscheinlich haben die im Fördergut enthaltenen Öl- und Fettrückstände das Gummi der Bürste angegriffen. Der Kunde wünschte sich aber eine Lösung mit längerer Standzeit“, erklärt Calvi. Das Produkt wurde daher durch REMACLEAN SGBPUR ersetzt, dessen Polyurethan-Kämme sich durch eine gute Beständigkeit gegen viele Öle und Fette auszeichnen. An diesem Standort beträgt die Lebensdauer der SGB-PUR-Stollengurtbürste nun circa 16 Monate.

„Der Kunde ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Er hatte anfangs selbst nicht damit gerechnet, dass es überhaupt geeignete Reinigungssysteme für CHEVRON-Gurte gibt“, betont Luca Calvi. „Die flexiblen PUR-Kämme reinigen das Förderband optimal, ohne es zu beschädigen.“ Somit muss das Unternehmen nur noch selten Mitarbeiter abstellen, um Asche unter der Anlage zusammenzukehren. „Der Kunde fasste nach der Installation großes Vertrauen in die Gurtreinigungssysteme von REMA TIP TOP und entschied sich, uns zum exklusiven Partner für die Gurtreinigung zu machen. Seitdem haben wir für diesen Kunden mehr als 50 Lösungen installiert.“

Verlängerte Standzeiten und höhere Reinigungsqualität

Die innovative Stollengurtbürste eignet sich aber nicht nur für die Beseitigung feinkörniger Schüttgüter. Auch gröbere Materialien können mit ihrer Hilfe problemlos von Förderbandoberflächen entfernt werden. 2018 installierte REMA TIP TOP beispielsweise ein REMACLEAN-Reinigungssystem für ein Schweizer Großunternehmen aus der Holzindustrie, das an einem Standort im Norden von Brandenburg wöchentlich rund 1.000 Lkw-Ladungen Holz verarbeitet. „Der Abtransport der Holzrinde
läuft über im Freien laufende Bänder“, erklärt Heiko Scheffter, Leiter der REMA TIP TOP-Niederlassung in Nauen. „Vor allem im Winter backen Schnee, Sand und Dreck aufgrund hoher Luftfeuchtigkeit am Förderband an. Zur Reinigung der Oberflächen wurden dort schon seit 2012 Stollengurtbürsten mit Gummiborsten eingesetzt, die aufgrund des verschleißintensiven Reinigungsprozesses einmal im Jahr ausgetauscht werden mussten. Robustere Systeme waren nicht flexibel genug, um die gewünschte Reinigungsleistung zu erbringen.“

Mit der neuen REMACLEAN-Stollengurtbürste mit Kämmen aus Polyurethan konnte REMA TIP TOP jedoch eine Lösung bieten, die eine längere Haltbarkeit aufweist und gleichzeitig für eine hohe Reinigungsqualität sorgt. „Die neuen Bürsten mit den Kämmen aus Polyurethan verfügen über eine Standzeit von mindestens zwei Jahren“, so Scheffter. „Hinzu kommt, dass beim Austausch der Bürste auf die Demontage der Welle verzichtet werden kann, da die PUR-Kämme nur angeschraubt und nicht
fest verklebt sind. Deshalb kann die Ersatzbürste montiert werden, ohne dass das komplette Reinigungssystem auseinandergebaut werden muss.“ Der Kunde profitiere somit von einer deutlichen Kostenersparnis durch längere Wechselintervalle. Gleichzeitig befreit die Bürste die zu reinigende Oberfläche zuverlässig von Holzresten und anderen Materialien, die zum beschleunigten Verschleiß des Förderbandes führen könnten.

Anlagenstörungen und Produktionsstillstand verhindern

„Ganz gleich, welches Förderband welche Schüttgüter transportiert, mit den innovativen REMACLEANSystemen der Firma REMA TIP TOP AG erreichen wir das gewünschte Reinigungsergebnis“, ist Adam Puchalla überzeugt. „Saubere Förderbänder verhindern langwierige und teure Reinigungsarbeiten im Umfeld der Anlage und stellen sicher, dass die Verunreinigungen keine Störungen oder den Stillstand des Produktionsprozesses zur Folge haben. So tragen wir dazu bei, dass Kunden aus aller Welt ihre Produktionseffizienz und ihre Prozessleistung in hohem Maße steigern können.“

Scroll to Top