Individuelle Lösung zum Austragen und Dosieren

EBRO Taktschleuse TS verfügt über viele sicherheitsrelevante Eigenschaften

Der Hagener Hersteller EBRO bietet eine individuell auslegbare Lösung zum Austragen und Dosieren staubförmiger Medien an. Die Taktschleuse TS des Produzenten kommt immer dann zum Einsatz, wenn der Austrag aus Silos, Wägebehältern, Filteranlagen oder Big Bags und die Einschleusung in nachgelagerte Produktionsprozesse wie etwa Vakuum-Reaktoren, Siebmaschinen, Mischer oder Verpackungsanlagen nicht mit Standardarmaturen realisiert werden kann.

Ein aufgestelltes Rohr. Eine geschlossene Schleuse am oberen Ende des Rohrs ist sichtbar. Links sind oben und unten Steuerungen angebracht. Rechts oben ist auch eine Steuerung zu sehen, die aus zwei Bestandteilen gefertigt ist. Im oberen Drittel des Rohrs ist ein anderes, schmales Rohr angebracht. Es hat einen gelben Deckel mit Anschlüssen daran.
Mit der EBRO Taktschleuse TS werden staubförmige Medien aus Silos, Vorlagebehältern oder Bigbags ausgetragen und in vielen Fällen dosiert. Ebenso für das Einschleusen in nachgeschaltete Produktionsprozesse sowie für die Inertisierung von Produkten während des Schleusvorgangs wird die Taktschleuse TS eingesetzt.

Die Taktschleuse TS der EBRO ist mit Nennweiten von DN 50 bis DN 1200 verfügbar. Ihr Kammervolumen sowie die Geometrie des Füllrohrs sind kundenspezifisch anpassbar. Die Montage ist einfach. In der Regel reicht es, die Taktschleuse TS an den Behälter oder die Rohrleitung anzuschließen. Zur Überwachung des Füllstands stehen kapazitive Sensoren oder bei einfacheren Medien Schwingstab-Grenzschalter zur Verfügung. Des Weiteren kann die Öffnung der Einlass- und der Auslassklappe auch zeitgesteuert erfolgen. Zur Ansteuerung nutzen die Anwender eine übergeordnete SPS oder optional die eigene EBRO Steuerung.

EBRO Taktschleusen TS sind gasdicht und ATEX-zertifiziert. Deswegen eignen sie sich als sichere Lösung für den Einsatz als passive Explosionsentkoppelungssysteme mit Nennweiten von DN 50 bis DN 600 in Anlagen mit Differenzdrücken von bis zu 10 bar. Auch der Einsatz als Inertisierungsbehälter ist möglich. Darüber hinaus verfügen sie über eine Lebensmittelzulassung und sind druckstoßfest nach EN 14460.

Über EBRO ARMATUREN

Seit der Unternehmensgründung 1972 entwickelt, produziert und vertreibt EBRO ARMATUREN Absperr- und Regelarmaturen sowie Automatisierungstechnik für industrielle Anwendungen. Mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 30 nationalen und internationalen Tochtergesellschaften sorgen dafür, dass die EBRO Produkte in über 100 Ländern weltweit erhältlich sind. Im globalen Netzwerk wird am Stammsitz in Deutschland und in Italien, Schweden, China und Thailand mit einheitlich hohen Fertigungs- und Qualitätsstandards produziert. 2005 wurde der schwedische Hersteller Stafsjö Valves AB akquiriert und die Produktpalette um ein umfangreiches Portfolio an Stoffschiebern erweitert.
Das inhabergeführte Familienunternehmen versteht sich als verlässlicher, zukunfts- und werteorientierter Partner seiner weltweit mehr als 35.000 Kunden: Kundenzufriedenheit, Qualität und Sicherheit spiegeln sich in der Vielfalt von über 350.000 Produktvarianten wider, die für Kundinnen und Kunden in aller Welt mit hoher Präzisionstechnik hergestellt und schneller Lieferperformance distribuiert werden. Für EBRO ist es selbstverständlich, neben hochwertigen Industriearmaturen auch die entsprechende Antriebs- und Automatisierungstechnik als komplette Einheit passgenau auf die konkrete Anwendung sowie deren Anforderungen zuzuschneiden. Dies bietet dem Kunden weitere Synergie-Effekte in der Planungsunterstützung, technischen Beratung und Dokumentation. Insbesondere für anspruchsvolle Anwendungsbereiche und Branchen wie die Chemie- und pharmazeutische Industrie, Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie und Meerwasserentsalzung hat sich EBRO weltweit mit innovativen Lösungen im Markt etabliert.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email
Nach oben scrollen